Online-Visitenkarten: Kontaktinformationen schnell und zuverlässig teilen

Die gedruckte Visitenkarte ist nicht mehr das Maß aller Dinge. Mit Online-Visitenkarten können Daten viel schneller und zuverlässiger übertragen werden. Erfahre hier mehr über die Möglichkeiten, deine Daten digital weiterzugeben. Wir geben auch einen Überblick darüber, welche Anbieter für Online-Visitenkarten geeignet sind.

Was ist eine Online-Visitenkarte?

Online-Visitenkarten, oft auch digitale oder elektronische Visitenkarten genannt, ermöglichen es, Kontaktdaten direkt in das Adressbuch des Smartphones oder in die E-Mail-Kontakte zu übertragen.

Vorteile von Online-Visitenkarten

Online-Visitenkarten werden immer beliebter, weil sie zahlreiche Vorteile gegenüber herkömmlichen Visitenkarten haben:

  • Schnelle, kontaktlose Datenübertragung: Mit Online-Visitenkarten können Daten schnell und kontaktlos übertragen werden. Deine Kontaktdaten sind innerhalb weniger Sekunden auf dem mobilen Gerät der anderen Person gespeichert. So besteht nicht die Gefahr, dass deine Visitenkarte und damit dein Kontakt in einer Schublade verschwindet.
  • Geringere Anfälligkeit für Fehler: Eine vertauschte Zahl auf einer gedruckten Visitenkarte ist ärgerlich, weil sie nicht mehr korrigiert werden kann. Daten auf Online-Visitenkarten können jederzeit leicht angepasst werden. Außerdem kannst du mit einer digitalen Visitenkarte Fehler vermeiden, die beim manuellen Eintippen von Kontaktdaten in ein Kontaktverzeichnis entstehen können.
  • Sicherheit: Deine Daten sind auf einer Online-Visitenkarte sicher. Im Falle eines Verlusts können die Daten gesperrt oder gelöscht werden, um einen unbefugten Zugriff zu verhindern.
  • Eine große Auswahl an Gestaltungsmöglichkeiten: Auch bei Online-Visitenkarten musst du nicht auf individuelle Designs verzichten. Die Trägerkarte kann in deinem Corporate Design gestaltet werden, dein Logo enthalten und aus verschiedenen Materialien hergestellt werden.
  • Kosteneffizienz: Online-Visitenkarten sind kostengünstig in der Herstellung und Anwendung. Da sie einfach zu bedienen sind, ist keine Schulung oder ähnliches erforderlich.
  • Modernes Aussehen: Mit einer Online-Visitenkarte präsentierst du dich auf moderne und digitale Weise und bleibst deinen Kunden und Partnern in Erinnerung.

Arten von Online-Visitenkarten

Im Wesentlichen lassen sich zwei Arten von Online-Visitenkarten auf der Grundlage der Datenübertragung unterscheiden: Karten mit QR-Code und Karten mit NFC-Technologie.

Online-Visitenkarten mit QR-Code

QR-Codes können einfach mit einer Smartphone- oder Tablet-Kamera gescannt werden, um Informationen abzurufen. Der QR-Code kann dann verwendet werden, um zu einer Website oder einer Kontaktdatei weiterzuleiten. Du kannst den QR-Code auch einfach auf eine Visitenkarte drucken.

Online-Visitenkarten mit NFC-Technologie

Die NFC-Technologie macht es möglich, Daten völlig kontaktlos zu übertragen. Dazu wird eine Chipkarte in die Visitenkarte eingebettet, die Daten mithilfe der Near Field Communication (NFC)-Technologie überträgt. Damit können Daten über Funkwellen über Entfernungen von bis zu 10 cm übertragen werden. Der NFC-Chip wird durch die Karte vor Schmutz und Feuchtigkeit geschützt und kann bequem in einer Brieftasche aufbewahrt werden. Alle modernen Geräte, die seit 2018 hergestellt werden, unterstützen NFC standardmäßig. Um sicherzugehen, kannst du unsere Liste der unterstützten NFC-Geräte überprüfen.

Was ist besser - QR-Code oder NFC?

Eine Visitenkarte mit einem QR-Code ist eher old school. Denn auch dieser wird am Ende gedruckt. Die Daten, zu denen der QR-Code führt, können angepasst werden, aber das Design der Visitenkarte und der Code selbst nicht. Mit NFC-Visitenkarten bleibst du viel flexibler und kannst die Vorteile von Online-Visitenkarten voll ausschöpfen. Natürlich sind Karten mit einem NFC-Chip teurer als gedruckte Visitenkarten mit einem QR-Code.

7 Top-Anbieter für Online-Visitenkarten

Je nachdem, für welche Art von Online-Visitenkarte du dich entscheidest, gibt es verschiedene Anbieter. Die meisten von ihnen sind auf bestimmte Visitenkartenprodukte spezialisiert.

NFC World: Online-Visitenkarten mit NFC-Chip

NFC World ist auf die Herstellung von NFC-Produkten spezialisiert, darunter auch NFC-Visitenkarten. Die Personalisierung ist relativ teuer und nur in begrenztem Umfang möglich.

Flyeralarm: Selbst gestaltete Visitenkarten drucken lassen

Über Flyeralarm kannst du alle Arten von Druckerzeugnissen zu besonders günstigen Preisen drucken lassen. Der Druckriese bietet auch den Druck von Visitenkarten mit QR-Codes und speziellen NFC-Karten an. Außerdem gibt es zahlreiche Veredelungsmöglichkeiten, von Softtouch bis Metallicfolie. Allerdings ist Flyeralarm auf den Druck und nicht auf das Design spezialisiert, du musst dich also selbst um das Design kümmern. Außerdem bekommst du bei diesem Anbieter nur das Druckprodukt, aber kein Profil, in dem du deine Online-Visitenkarte verwalten kannst. Dafür brauchst du einen zusätzlichen Anbieter.

vistaprint: Einfaches Design

vistaprint ist ebenfalls ein klassischer Druckanbieter, der nur eine begrenzte Auswahl an Online-Visitenkarten anbietet. Über den Visitenkartendesigner stehen zahlreiche anpassbare Designvorlagen zur Verfügung, so dass auch ohne Grafikdesigner ein ansprechendes Design möglich ist. Allerdings bietet vistaprint nur die Möglichkeit, einen QR-Code auf Online-Visitenkarten zu drucken. Dieser muss extern verwaltet werden.

DeineVCard

Mit YourVCard kannst du ganz einfach ein Kontaktprofil mit allen relevanten Informationen über dich und dein Unternehmen erstellen. Diese kannst du dann mithilfe eines QR-Codes auf deine Visitenkarte drucken. Leider bietet YourVCard keine Verbindung mit einer NFC-Karte.

baningo: NFC-basierte Netzwerkprodukte

Baningo hat sich auf die Herstellung von Netzwerkprodukten auf Basis der NFC-Technologie spezialisiert und bietet auch Online-Visitenkarten mit einem NFC-Chip an. Leider ist die Personalisierung der Trägerkarte recht teuer. In der Basisversion kann nur ein monochromes schwarzes oder weißes Design ohne Logo gewählt werden.

Lemontaps: Visitenkarten mit NFC

Lemontaps bietet Online-Visitenkarten mit einem NFC-Chip an. Du kannst deine Daten über ein Online-Profil auf der Karte speichern. Eine Personalisierung ist möglich, aber selbst für einfache Plastikkarten relativ teuer.

Becard.me

Du kannst eine digitale Visitenkarte kostenlos über Becard.me erstellen. Monatliche Kosten fallen nur an, wenn du zusätzliche Funktionen und eine NFC-Trägerkarte nutzen willst. Besonders praktisch: Du kannst zwei Profile auf deiner NFC-Visitenkarte speichern, zum Beispiel ein privates und ein berufliches Profil, und mühelos zwischen ihnen wechseln. Zusätzlich zu den Standarddesigns kannst du mit dem Online-Designer auch ein individuelles Aussehen erstellen. Diese Option ist allerdings deutlich teurer.

Spreadly: NFC-Karten für hochwertige Online-Visitenkarten

Mit Spreadly kannst du einfach und kostengünstig Online-Visitenkarten erstellen. In der Basisversion kannst du deine digitale Visitenkarte kostenlos erstellen und nutzen. Gegen eine monatliche Gebühr kannst du eine Trägerkarte mit individuellem Design und NFC-Chip für deine digitale Visitenkarte erstellen und zusätzliche Funktionen aktivieren.

Die Stärken der Online-Visitenkarte von Spreadly:

  • Individuelle Entwürfe
  • Kostenloser Link mit digitaler Visitenkarte
  • Integration von Calendly, Hubspot, Salesforce, Spotify und vielen anderen möglich
  • Einfaches Hinzufügen zu Apple Wallet / Google Wallet
  • Lead-Erfassung über ein Kontaktformular und Synchronisierung mit deinem CRM-System
  • Standardisierte Vorlagen für die einfache Integration von Teammitgliedern
  • Unkomplizierte Benutzerverwaltung über Excel/CSV, Microsoft 365 oder Google Workspace
  • Keine App für die Nutzung erforderlich
  • GDPR-konform, da in Deutschland entwickelt und gehostet und TLS-verschlüsselt
Häufige Fragen

Häufig gestellte Fragen zu Online-Visitenkarten

Ist eine Online-Visitenkarte rein virtuell?
Wie kommen meine Daten auf die Online-Visitenkarte?
Können die Daten auf der Online-Visitenkarte aktualisiert werden?
Was kostet eine Online-Visitenkarte?